• {Translate it}

  • {Counter}

  • {Archiv}

  • {Countdown}

    • Kind wird 11:
      in 4 Monaten, 17 Tage
    • Chantal wird 38:
      in 4 Monaten, 27 Tage
    • 7. Hochzeitstag:
      in 7 Monaten, 5 Tage

von Aerzten, Scharlach und Angina

26 Jun 2012

Sonntag nachmittag und frühem Abend waren wir auf dem Sommerfest bei uns im Ort, bei leider nicht wirklichem Sommerwetter. Lena rannte rum und hatte Spaß, das war die Hauptsache. Irgendwann kam sie dann aber zu uns an den Tisch und klagte über Schluckbeschwerden. Kurze Zeit später kam sie wieder und kuschelte sich an mich, ein Griff an die Stirn, Fieber. Ich bin dann gleich mit ihr heim, hab Fieber gemessen, da war es nur leicht erhöhte Temperatur mit 38,0. Ich hab ihr was gegeben gegen Schmerzen und Fieber und als ich später nochmal gemessen hab, war es gestiegen trotz des Mittels auf 38,2.

Die Nacht war relativ ruhig, gestern morgen war mir dann aber klar, was sie hat: Angina. Haben wir mehrfach durch, eine Mandel OP stand auch mal im Raum. Mir war klar, ohne Penicillin gehts nicht, also hab ich den Arzt angerufen. Dieser hatte jedoch Urlaub, auf dem AB nannte er 2 weitere Ärzte im Ort. Beim Kinderarzt hab ich erst gar nicht angerufen, weil ich erstens wusste was sie hat, und man da zweitens stundenlang im Wartezimmer sitzt ohne Termin.

Vertretungsarzt hatte dann tatsächlich nen Termin um 9:15 Uhr frei, wir dahin, keine 5 min gewartet, kamen wir schon dran. Klasse. Rein kam ein Opa, der keine Stimme hatte und heiser war, wie er mir signalisierte. Dieser Mann hat den Zeitpunkt sich zur Ruhe zu setzen wirklich verpasst… er schaute Lena kurz in den Hals und sagte, dass die Mandeln vergrößert sein (ach nee), dass Eiter drauf wäre (echt?) und er nichts von Antibiotika hält und ich ihr Belladonna geben soll. Zusätzlich sagte er, soll ich doch lieber zu nem HNO Arzt gehen.

Auf meine Nachfrage nach Antibiotikum sagte er mir wieder, das er nichts davon hält und mir nichts verschreibt. Ich war sprachlos und bin einfach gegangen.

Ich hab dann eine Freundin angemailt und sie hat mir einen Arzt 2 Orte weiter empfohlen und für uns nen Termin ausgemacht, weil sie den kennt und wir so früher drankommen und so war es auch, keine Stunde später konnten wir kommen.

Begeistert war ich schonmal, das es eine recht neue und moderne Praxis ist. Warten mussten wir knapp 30 Minuten, Lena ist tatsächlich eingeschlafen, so fertig war sie. Aber da eine große Couch im Wartezimmer steht, war es sogar recht gemütlich für sie.

Schließlich waren wir dran, der Arzt kam rein und hat direkt nur mit Lena geredet, wie es ihr geht, ihre Deutschland Fingernägel bewundert, gefragt, ob sie diese Woche nochmal in die Schule will, wenn sie nicht will, muss sie nicht, gehen darf sie aber wieder ab Donnerstag, wenn die Medizin gut hilft. Von mir wollte er nur wissen, was sie wiegt, weil Lena das selber nicht wusste und wie hoch das Fieber war. Lena war ganz begeistert von seiner Art und das er mit IHR und nicht mit mir geredet hat und das eben die ganze Zeit. Das macht unser normaler Arzt nicht. Auch ich war ganz begeistert und ich glaube wir wechseln dahin, auch wenn er 2 Orte weiter ist. So begeistert war ich noch nie von einem Arzt, wirklich.

Auf jeden Fall sagte er, das es Scharlach sein könnte, er aber keinen Test mache, weil die Behandlung die gleiche sei und er direkt damit anfangen möchte. Ansonsten Angina. Ansteckend nur noch 24 Std., wenn Penicillin gut anschlägt Donnerstag wieder Schule, kein Sport und alles ruhig angehen lassen.

Die erste Runde Penicillin landete komplett auf unserem Teppich, so wie es drin war, kam es auch schon wieder raus. Aber es hat dann gestern direkt gewirkt, die Schwellung der Mandeln ging zurück. Heute war das Fieber weg, es geht ihr besser, schlapp ist sie noch. Ich denke aber, dass sie Donnerstag wieder in die Schule kann, die letzten beiden Schultage. Freitag gibts Zeugnisse und sie möchte sooo gern gehen.

Ich hab mir eine Krankmeldung auf Lena geben lassen, weil ich heute und morgen nachmittag hätte arbeiten müssen und ich niemanden für Lena habe für die Zeit. War das erste Mal, ich muss morgen mal mit der Personalabteilung telefonieren, wie das läuft, ob ich das bei der Krankenkasse einreiche oder sie, weil ich das Geld für die 2 Tage von der KK bekomme.

Ich bin auf jeden Fall froh, das es Lena wieder gut geht, wir beim 2. Arzt an so einen guten geraten sind und der erste Arzt macht mich immer noch sprachlos…

One Response to “von Aerzten, Scharlach und Angina”

  1. 1
    Tanja Says:

    Ich hab schon ganz schön geschaut, als ich Du berichtetest, dass er Arzt kein AB verschreiben wollte – unglaublich! Die Prinzessin hatte auch schon häufig Angina und Scharlach und IMMER gab es AB, obwohl unsere Ärztin das auch eher nur als letzten Ausweg sah.
    (z.B. hatte sie auch öfter eine Lungenentzündung. Die letzten beiden verliefen Fieberfrei und so bekam sie AB verschrieben, sollte es aber erst nehmen wenn Fieber auftritt – so blieb das erspart, auch wenn sie ein paar Tage länger brauchte um gesund zu werden)

    Der Arzt, seine Art und die Praxis klingen wirklich gut…
    Ich finde es wahnsinnig schwierig einen guten Arzt zu finden. In Bonn habe ich lange suchen müssen und irgendwann die perfekte Ärztin gehabt – menschennah, freundlich und überhaupt ♥♥♥
    Nach unserem Umzug ins Sauerland… naja… Wir haben einen und waren bislang auch nur 2x zum impfen dort, aber es ist einfach nicht dasselbe… ;-(

    Schön jedenfalls, dass es Lena besser geht ♥
    Tanja´s last blog post ..Alltagsstress

Leave a Reply

CommentLuv badge

© 2014 | Entries (RSS) and Comments (RSS)
Design by Design Your Web Page - Powered By Blog Collector