• {Translate it}

  • {Counter}

  • {Archiv}

  • {Countdown}

    • Kind wird 12:
      in 4 Monaten, 15 Tage
    • Chantal wird 39:
      in 4 Monaten, 18 Tage

Urlaub mit Oma

27 Aug 2015

Ich weiß, das es für einige Kinder normal ist, auch mal ohne Eltern in den Urlaub zu fahren, mit einer Freundin, Oma, Opa, Jugendgruppe.

Lena ist kein Kind, welches sonderlich gern von uns getrennt ist, sie schläft zwar ab und zu mal bei einer Freundin und auch bei meiner Mutter, aber das war es dann.

Vorletzte Woche hat meine Mutter mich gefragt, ob Lena wohl mit ihr in den Urlaub fahren würde. Ich dachte, das Lena sicher nein sagen würde, versprach aber, sie zu fragen. Lena überlegte ein wenig und sagte dann, das sie das gern machen würde, aber nicht fliegen, sondern irgendwo hin mit dem Auto.

Ich suchte also ein wenig im Internet und hab auch schnell was schönes gefunden, so ähnlich wie ein Center Parc, nur etwas günstiger und dafür mit einem etwas kleinerem Schwimmbad in Holland.

Ihr Häuschen ist wirklich total schön, es hat sogar eine Sauna und die größeren haben ein eigenes Schwimmbad im Keller :-)

Wir haben dann mit Lena geredet, und sie fand das ganz toll. Also haben wir gebucht :top:

Montag morgen sind die beiden dann gefahren, morgen kommen sie wieder heim, also 5 Tage/ 4 Nächte. Wir telefonieren jeden Abend kurz, bewusst kein FaceTime oder Skype und Lena schwärmt in den höchsten Tönen, es gefällt ihr richtig gut. Meine Mutter hat mir heute geschrieben, das sie auch noch kein einziges Mal Heimweh hatte.

Ich bin richtig happy darüber, das ist für Lena ein großer Schritt :-)

IMG_6928.JPG

Grey -Fifty Shades of Grey von Christian Grey erzaehlt

25 Aug 2015

Letzte Woche Freitag kam der lange ersehnte Band 1 von Shades of Grey heraus, Grey.

Schon bei Twilight gab es ein Kapitel aus Edwards Sicht und das fand ich wirklich super, eine Geschichte, die man kennt, aus einer anderen Perspektive und Sichtweise zu lesen. So war ich natürlich sehr gespannt auf Grey.

41FA8N-97JL__SX326_BO1,204,203,200_

 Ganz klar muss ich sagen: Aus Anastasias Sicht gefällt mir dieses Buch wirklich viel besser. Wäre das Buch nur aus Christians Sicht erschienen, wäre es meiner Meinung nicht so ein Erfolg geworden. Aber: Das Buch ist super und ich hatte es auch wirklich schnell zu Ende gelesen. Man lernt Christian nochmal ganz anders kennen, erkennt, wie kaputt er wirklich ist, wie schlimm seine Alpträume sind. Er macht eine wahnsinnige Entwicklung durch in diesem Buch und am Ende leidet man wirklich mit ihm mit.

Ich hoffe sehr, das auch Band 2 und 3 noch aus seiner Sicht erscheinen werden, ich lese die beiden Bücher jetzt nochmal aus Ana´s Sicht :-)

Promi Big Brother 2015

18 Aug 2015

Trash TV vom feinsten – Promi Big Brother is back :-)

Ich hab in diesem Jahr keinerlei Vorberichte geschaut und gelesen und mich überraschen lassen, welcher „Promi“ da einzieht, der Knallerpromi ist wie zu erwarten nicht dabei, aber es ist schon eine interessante Mischung.

Völlig schrecklich finde ich diese Nina Christin, von der hab ich vorher nie gehört, was allerdings auch kein Wunder ist, sie stellte sich selber so vor: Ich war 2x im Playboy und 1x im Penthouse. Ähja, prominent.

Am schlimmsten finde ich diesen Tennisspieler aus Österreich, total unsymphatisch, hintenrum und zudem noch ne Heulsuse.

Highlight der Sendung ist Cindy aus Marzahn mit ihrer Tageszusammenfassung, köstlich.

Ich freu mich auf jeden Fall schon wieder auf heute Abend 22.15 Uhr :-)

promi-big-brother-2015

Foto: Sat1.de

{Rezension} Das bisschen Suende von Anke Greifeneder

11 Aug 2015

243_38420_147820_m

 

Titel: Das bisschen Sünde
Autor: Anke Greifeneder
ISBN: 978-3442384204

Inhalt:

Annie ist heilfroh, kein Teenager mehr zu sein. Sie hat einen tollen Job, zwei niedliche Katzen und – ach ja, ihren Freund kürzlich verlassen. Welche selbstbewusste Frau ist heute noch auf einen Mann angewiesen? Doch dann steht aus heiterem Himmel Annies große Liebe aus Schulzeiten vor ihr. Max ist aufregend, unwiderstehlich … und immer noch ein Riesenarsch. Und Annie verhält sich, ohne es zu wollen, wieder wie eine Sechzehnjährige. In diesem Gefühlswahnsinn hilft ihr nur ein radikaler Einschnitt: der Gang ins Kloster. Oder ist Max vielleicht doch die ein oder andere Sünde wert?

Meine Meinung:

Annie ist Single, Ü-30, arbeitet seit Jahren in einer Apotheke und hofft, diese eines Tages einmal übernehmen zu können. Dazu wünscht sie sich noch den passenden Traummann, mit dem sie eine Familie gründen kann. Doch irgendwie will das nicht recht klappen, auch die Verkupplungsversuche ihrer leicht verrückten Mutter scheitern. Bis sie eines Tages beim neuen Tierarzt sitzt und dieser kein geringer ist, als ihr Schulschwarm Max…

Annie ist eine wirklich total liebenswerte und nette Person, fast zu nett. Dazu ist sie noch mit einem extremen Helfersyndrom und Gutmütigkeit ausgestattet. Max dagegen ist ein richtiger Arsch, er hat sich scheinbar seit der Schulzeit nicht geändert und trampelt auf Annies Gefühlen herum. Dazu kommt dann noch eine neue Kollegin in der Apotheke, die scheinbar diese übernehmen soll und Annies ganze Welt bricht zusammen. Um mit sich selbst ins Reine zu kommen und aus ihrem Gefühlschaos herauszufinden, trifft sie einen Entschluss: Sie geht ins Kloster.

Dort findet sie die Ruhe, die sie braucht, um ihre Gedanken in Bezug auf ihr Leben neu zu sortieren…

Das Buch ist wirklich toll und kurzweilig geschrieben und es macht Spaß, Annie auf ihrem Weg zu begleiten. Sie findet heraus, was die neue Kollegin in der Apotheke wirklich vorhat, ihre Mutter kommt ihr immer wieder in die Quere, Max entpuppt sich manchmal nicht ganz so als Arsch und die beiden führen herrliche Dialoge. Auch der Humor kommt nicht zu kurz.

Mein Fazit:

Eine unterhaltsame Lektüre für laue Sommertage, lesenswert!

 

{Rezension} Das Gefuehl, das man Liebe nennt von Julie Cohen

03 Aug 2015

352_35838_153052_xxl

Titel: Das Gefühl, das man Liebe nennt
Autor: Julie Cohen
ISBN: 978-3453358386

Inhalt:

Felicity ist glücklich. Sollte sie zumindest sein, denn sie hat den besten Ehemann der Welt, lebt in einem bezaubernden Cottage, und ihre Kinderbücher sind ein Riesenerfolg. Doch in letzter Zeit kommen immer häufiger Erinnerungen an ihre erste große Liebe Ewan zurück, der ihr vor vielen Jahren das Herz gebrochen hat. Warum verspürt sie plötzlich solche Sehnsucht nach ihm? Felicity kann nicht anders und folgt diesen Gefühlen, die sie selbst nicht versteht. Ist sie dabei, sich zu finden – oder zu verlieren? Fast zu spät erkennt sie, was wirklich mit ihr los ist …

Meine Meinung:

Ich habe mir dieses Buch, mal wieder, wegen des schönen Covers ausgesucht. Es ist richtig schön gestaltet und auch der Klappentext liest sich gut.

Felicity lebt mit ihrem Mann Quinn in einem wunderschönen Cottage in Quinns Heimatort Tillingford. Felicity ist erfolgreiche Kinderbuchautorin und arbeitet von zu Hause aus, Quinn leitet die örtliche Tageszeitung.

Die beiden sind noch recht frisch verheiratet und doch gibt es bereits eine Art Krise, auch wenn keiner der beiden sich diese eingestehen will. Felicity schafft es einfach nicht, den nächsten Teil ihrer Kinderbuchserie zu schreiben und zu zeichnen, dabei hat sie den Vorschuss schon lange erhalten. Sie lebt in den Tag hinein und wird immer wieder von einer starken Sehnsucht nach einem Mann (Ewan) heimgesucht, mit dem sie vor 10 Jahren eine 2 monatige Affäre hatte. Ausgelöst wird diese Sehnsucht immer dadurch, dass sie den Duft nach Frangipani in der Nase hat, dies riecht jedoch nur sie, niemand sonst. Quinn dagegen ist sehr bodenständig und er liebt Felicity abgöttisch. Er möchte mit ihr den nächsten Schritt wagen und eine Familie gründen. Während er sehr strukturiert durchs Leben geht, ist Felicity durch und durch Künstlerin: sie sieht die Schönheit in allen Dingen und kann darin stundenlang versinken, sei es eine Blume, der Mond, ein Duft.

Quinn schenkt Felicity zu ihrem ersten Hochzeitstag eine Reise nach New York, dort gehen die beiden in die Ausstellung von Felicitys verstorbener Mutter und dort hängt ein Bild von Ewan… Kurz danach zieht Felicity vorübergehend aus und nimmt wieder Kontakt zu Ewan auf und schließlich gerät ihre ganze Welt ins Wanken…

Dies ist kein typischer Roman, wie man ihn so erwartet. Es war sehr interessant zu lesen, was genau mit Felicity nicht stimmt und welche Wendungen der Roman dadurch nimmt. Die Protagonisten sind alle sehr symphatisch, nicht nur Felicity, die etwas schrullig und abgehoben scheint, oder Quinn, der super symphatische Ehemann, sondern auch Ewan, der ex Rockstar und Ex-Liebhaber oder auch die beste Freundin.

Was mir supergut gefallen hat, ist, dass das Buch nicht nur aus Felicitys Sicht geschrieben ist, sondern es auch einige Kapitel aus Ewans und Quinns Sicht gibt.

Mein Fazit:

Ein tolles Buch, das Nachwort am Ende hat mich persönlich sehr berührt und mir das Buch noch näher gebracht.

5 von 5 Sternen

Urlaub zu Hause

31 Jul 2015

Da wir in diesem Jahr nicht in den Urlaub fahren (sondern 6 Tage Paris im Herbst), brauchten wir natürlich trotzdem ein bisschen Programm in den Ferien und Urlaub. Ich hab 3 Wochen, mein Mann 2 Wochen Urlaub.

Die erste Woche haben wir erstmal mit dem Geburtstag meines Mannes gestartet, und waren schön Frühstücken. Das war dann schon ein wenig Urlaubsgefühl.

Dienstag haben wir unsere To-Do Liste abgearbeitet, da standen so Sachen drauf wie: Steuer, PC reparieren, neuer PC Tisch, Eiffelturm buchen, Auto reparieren etc.

Einen Großteil haben wir direkt am Dienstag abgearbeitet, einiges steht noch aus (Steuer). Aber der PC geht wieder, was ein gutes Gefühl. Ich habe noch zu meinem Mann gesagt, das wir den nicht mehr brauchen und nun bin ich total happy. Ist doch einfach was anderes, als unser lahmer alter Laptop. Unser Rechner ist superschnell, ich freu mich :-)

Wir waren dann die Woche noch auf einem großen Waldspielplatz mit Kletterwald, Minigolf spielen und heute waren wir auf der Rätselburg.

Die liegt in Frankreich, ungefähr 40 min von hier und davon hatte meine Mutter mir mal erzählt. Mir ist das diese Woche wieder eingefallen und so haben wir beschlossen, das wir da diese Woche hingehen.

Eintritt als Familie 32 € (inkl. 2 Kinder), erstmal happig, aber es hat sich echt gelohnt. Hier die Website der Burg: klick

Lena und ihre Freundin hatten echt ne Menge Spaß, wir Erwachsenen auch, es dauerte etwas mehr als 3 Stunden bis wir durch waren, und es hat sich wirklich gelohnt. Auf der Burg waren gefühlte 800 Treppen, ich war dann teilweise echt ausser Atem :laugh: Danach waren wir im nahen Gasthof auf einem riesigen Spielplatz und somit am Ende den ganzen Tag unterwegs.

Am Wochenende ist bei uns Kerwe, nächste Woche treffen wir uns mit einer lieben Freundin aus Mainz, zudem soll es heiß werden, das heißt es stehen mehrere Freibadbesuche an und am Wochenende ist das Dragster Rennen auf dem Hockenheimring, Lena und mein Mann haben dieses Jahr Wochenendtickets und sind schon voller Vorfreude :-)

Mal sehen, was Lena und ich dann in der 3. Woche noch so machen, aber bis dahin ist ja noch ne Weile Zeit.

IMG_6553.JPG

DIY – Handtuchhalter

29 Jul 2015

Mein Mann hatte die Idee einen kreativen Handtuchhalter zu machen, er hatte das irgendwo im Netz mal gesehen.

IMG_6450.JPG

Zunächst haben wir mal leere Dosen gesammelt und diese gut ausgewaschen. Dann haben Lena und ich diese Dosen mit Masking Tape umwickelt.

IMG_6455.JPG

Das Brett haben wir in der IKEA Fundgrube für 2 € mitgenommen und mein Mann hat die Dosen drauf geschraubt.

IMG_6454.JPG

Somit lagen die Materialkosten bei genau 2€, denn das Masking Tape hatte ich schon da, die Dosen hatten wir auch :-)

IMG_6453.JPG

IMG_6451.JPG

{Rezension} Nur leben ist schöner von Leonie Steinberg

22 Jul 2015

352_35864_160002_xxl

Titel: Nur leben ist schöner
Autor: Leonie Steinberg
ISBN: 978-3453358645

Inhalt:

Magda Zieglers Dasein ist so langweilig wie die Teewurst, die sie jeden Tag im Supermarkt verkauft. Und ohne die verrückte Idee am Grab ihrer Mutter wäre das die nächsten dreißig Jahre so geblieben. Doch so lernt sie eine Hoteldirektorin kennen, die auf mysteriöse Weise verschwindet, und einen alten Concierge, der ihr Schicksal in seine Hand nimmt. Mit ihm reist sie nach Paris, wo ihr kleines Leben zu großer Form aufläuft.

Meine Meinung:

Magda ist 34 Jahre alt und lebt seit dem Tod ihrer Eltern allein in der Wohnung ihrer Kindheit. Alles sieht noch so aus wie immer, sie lebt das Leben, welches ihre Mutter für sie wollte. Allein, kinderlos, als Wurstverkäuferin im örtlichen kleinen Supermarkt. Sogar ihr (Urnen-) Grab hat ihre Mutter ihr schon gekauft, in einem Wald, dort wo ihre Mutter auch selber bestattet wurde. Doch dies ist kein übliches Grab, sondern ein Baum mit einer Plakette mit den Namen der Personen, deren Urnen dort eines Tages zusammen „schlummern“ werden.

Als Magda eines Tages diesen Baum besucht und die Plakette betrachtet, fragt sie sich, wer die Personen hinter diesen Namen sind und sie beschließt, die zu suchen, mit denen sie später im Tod vereint sein wird.

So nimmt die Geschichte ihren Lauf. Immer dabei ist ihre fürchterlich egoistische und anstrengende beste Freundin Bea, die ich am liebsten mehrmals fest durchgeschüttelt hätte, so sehr hat sie mich genervt. Die beiden sind seit den Kindertagen befreundet und Bea ist alles, was Magda noch hat.

Plötzlich ist Magda im größten Abenteuer ihres bisherigen Lebens, denn einer der Personen, die mal mit ihr begraben werden, ist Thaddäus, ein ehemaliger Concierge in einem Pariser Hotel, der Magda und Bea mit auf eine Reise nach Paris nimmt. Dort lernt Magda das Leben zu lieben und natürlich kommt auch noch ein Mann ins Spiel.

Auch alle anderen späteren „Nachbarn“ lernt Magda noch nach und nach kennen und schließlich ändert sich ihr Leben von Grund auf, denn Magda hatte schon immer einen großen Traum…

Mein Fazit:

Am Anfang zog sich das Buch ein wenig, aber ich hab es dann wirklich gern gelesen. Thaddäus und Magda sind sehr liebenswert und symphatisch, das Buch hat einen tollen Schreibstil, zudem spielt es einen Großteil in Paris, einfach schön.

Ich bin uncool

20 Jul 2015

Meine Tochter ist nun 11,5 Jahre alt und wird langsam zum Teenie. Woran merkt man als Mutter, das man langsam alt wird und voll uncool ist?

Wenn die Tochter von irgendwelchen coolen You Tube Stars redet, welche tollen Videos die da doch einstellen und man selber nur so dasitzt: :shock: Und von einem Film über diese Stars, der Kartoffelsalat heißt.

Sie hat mir dann ein voll cooles Video von einer dieser „Stars“ gezeigt, die hat ihren dm Einkauf vorgestellt. Wow. Wie toll :bah:

Ich vermute meine Mutter war damals auch an einem Punkt, wo ich ihr irgendwas voll tolles gezeigt hab und sie nur dachte: OMG.

Tja, an diesem Punkt bin ich jetzt und fühle mich voll alt und uncool *lol* aber ganz ehrlich, der Sinn dieser YouTube Videos erschließt sich mir nicht. Ich schau auf YouTube mal nen Trailer von nem Kinofilm oder mal ein Musikvideo. Auch schonmal ein Tutorial zu einer bestimmten Nagellacktechnik. Aber Videos von Leuten die ihren dm Einkauf zeigen oder irgendwas labern, was einem alles am Strand passieren kann? Und das finden die Teenies heute cool? Na dann….

kartoffelsalat-film

die beste Entscheidung

15 Jul 2015

Wenn ich an heute vor einem Jahr zurückdenke, wird mir erstmal bewusst, wie gut es uns jetzt geht und wie ausweglos die Situation letztes Jahr war.

Mein Mann war kreuzunglücklich in seinem Job den er seit Jahren machte und hat ihn schließlich hingeschmissen und war arbeitslos. Dadurch, das ich einen Festvertrag hatte, ging das alles eine Weile gut. Er fand dann auch einen neuen Job, der zwar nicht supertoll war, aber zumindest etwas festes, bis er was anderes, richtiges gefunden hatte.

Genau zu diesem Zeitpunkt überlegte ich mir, das ich mit meinem Job so auch nicht weitermachen will. Und bewarb mich woanders und bekam ein Angebot. Einen Monat später bekam auch mein Mann ein super Angebot und wir standen vor der Frage: Machen wir das oder nicht? Beide einen Festvertrag, beide nicht wirklich zufrieden damit, aber nun gleichzeitig etwas neues wagen? Mit Probezeit? Mit allem, was so hintendranhängt, falls es nicht klappen sollte?

Andererseits: Wir haben nur ein Leben, und wieso sollten wir einen Job machen, der uns nicht glücklich macht, für den man eben nicht jeden Morgen gern aufsteht und man jedes Wochenende herbeisehnt?

So startete ich zum 1.12.14  meinen neuen Job, mein Mann zum 1.1.15. Inzwischen ist eine ganze Weile vergangen, die Probezeiten sind vorbei und ich kann nur sagen: Wir haben beide alles richtig gemacht.

Mein Mann ist happy, er hat endlich eine Aufgabe, die ihm wirklich Spaß macht, das Gehalt stimmt, dazu ein Firmenwagen inkl. voller privater Nutzung, einfach alles super.

Ich selber hatte heute ein Feedbackgespräch mit meiner Chefin und meiner Teamleiterin und das Gespräch war zu 100% positiv, sie sind begeistert von mir, ich bin total begeistert von meinem Arbeitgeber. Zudem wurde mir heute die „Heimarbeit“ genehmigt, als eine der schnellsten im Unternehmen, denn normalerweise bekommt man das erst nach ca. einem Jahr. Ich bin fast ausgeflippt vor Freude. Und gleichzeitig auch ganz schön stolz auf mich, das ich das alles so schnell gelernt habe, denn ich arbeite „nur“ 75%.

Ich kann wirklich jedem nur empfehlen, nicht immer nur den bequemen und einfachen Weg zu gehen. Wieviele Kollegen haben bei meinem Weggang gesagt: Hast Du es gut, ich würde auch gern wechseln. Zu jeder einzelnen hab ich das gleiche gesagt: Dann änder etwas, bewerb Dich. Denn auf Dich kommt keiner zu und engagiert Dich mal eben so als neuen Arbeitnehmer.

Ich war im Prinzip nicht unbedingt unglücklich in meinem Job, er hat mir Spaß gemacht. Jedoch gab es unheimlich viele Kleinigkeiten, die mich sehr gestört haben, was vorallem an diesem Unternehmen gelegen hat. Ich sehe nun, wie es ist, wenn man einen guten Arbeitgeber hat. Sicherlich hätte das auch fürchterlich schief gehen können, aber ich hatte einen Bewerbertag, war zur Probe arbeiten und hab mich gegen die anderen durchgesetzt und wurde als einzige von uns 8. die am Bewerbertag da waren, überhaupt zum Probe arbeiten eingeladen. Ich habe mir diese Entscheidung wirklich gut überlegt.

Genauso war es bei meinem Mann, wir waren damals sogar zusammen bei seinem 2. Vorstellungsgespräch in Holland (es ist eine holländische Firma), da er eine Position direkt unter der Geschäftsführung hat, ist es so üblich, das die Ehefrau mitkommt und man sich kennenlernt. Auch er hat sich alles genau angeschaut und überlegt und dann aber wie ich ohne zu zögern diesen Schritt gewagt.

Ich habe diesen Schritt nicht einen einzigen Tag bereut. Ich habe nie wieder zurückgeblickt, und kann nur sagen: Es war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte. Meine Chefin sagte heute zu mir: Es war eine sehr gute Entscheidung, Dich einzustellen. :kicher:

Nun darf ich von daheim aus arbeiten, zumindest teilweise, alles geht noch nicht ganz, das dauert noch so 2, 3 Monate denke ich. Total genial.

Manchmal muss man eben einfach mutig sein.

Neue Weg!

Bild: coaching-at-home.de

dm – trend it up – Eigenmarke im Kosmetikbereich

13 Jul 2015

Nachdem am Wochenende das große Bloggerevent war und das ganze nicht mehr geheim ist, kann auch ich darüber berichten :-)

dm-drogerie markt bringt ab September seine eigene Kosmetik Linie auf den Markt – trend it up. Damit verschwindet ein Teil der P2 Theke, welches keine Eigenmarke ist, sondern nur exklusiv bei dm verkauft wird. Links an der P2 Theke sind die Nagelpflege Produkte, dieser Teil verschwindet teilweise und dort wird Trend it up platziert.

Den Anfang macht die Theke mit Nagellacken, Pflegeprodukte für die Nägel, Lippenstiften, Liplinern Lipglossen, Mascaras, Eyelinern, Kajalstifte. Es ist jedoch geplant, dieses Sortiment nach und nach zu erweitern und es wird auch Limited Editions geben.

Mich interessieren ja vorallem die Nagellacke. Ich war nicht auf dem Bloggerevent, und habe auch keine Produkte von einem der Blogger, die dort waren und nun Dinge verlosen, gewonnen. Trotzdem habe ich 2 Nagellacke, einen Lippenstift und ein Lipgloss hier :-)

Ich habe die Nagellacke getestet und kann berichten: Ich bin begeistert, denn sie decken in einer Schicht. Der Pinsel ist recht kurz und ungewohnt, lässt sich aber super damit arbeiten. Ich habe inzwischen 2 Schichten drauf, denn beim Umzug meiner Schwester am Samstag haben die Nagelspitzen teilweise ein wenig gelitten. Aber alles in allem hat die eine Schicht Lack wirklich bombastisch gehalten. (Bilder werden beim anklicken groß)

Ich denke, ich werde mich im September einmal durch die Theke kaufen :-) Die Preise sind nämlich auch völlig okay: die Minilacke gibt es in 16 Farben, 6ml für 1,25 € und die Double Voume & Shine Nagellacke gibt es in 27 Farben zu 2,25€ für 11 ml.

Wenn ihr noch mehr Produkte und Swatches sehen wollt, sucht einfach mal bei Instagram unter dem Hashtag #trenditup oder eben auch bei Google, denn es sind schon einige Blogberichte online.

die Zahnspange

10 Jul 2015

Am Mittwoch hatten wir den Termin beim Kieferorthopäden und Lena hat sich im Vorfeld total gefreut. Wir haben ihr diese Vorfreude nicht genommen und ihr nicht gesagt, wie das so wird. Sie wollte diese Spange unbedingt, seit Ewigkeiten lag sie mir damit in den Ohren. Ich hab da mal erwähnt, das ne Spange nichts tolles ist, sondern wehtut, nervig und doof ist. Davon wollte sie nichts hören.

Sie hat die Spange gezeigt und eingesetzt bekommen, musste es vor Ort ein paar Mal selber machen, ihr wurde gesagt, wann sie sie tragen soll und wann nicht etc. etc. und wir bekamen einen neuen Termin in 6 Wochen.

Daheim war sie immer noch Feuer und Flamme. So ca. eine Stunde lang. Da kam sie und sagte das sie fürchterliche Kopfschmerzen hat. Die wurden auch immer schlimmer. Ich hab ihr etwas gegen die Schmerzen gegeben und sie nahm die Spange erstmal raus. Später zog sie sie wieder an, es tat weh, sie nahm sie raus und sagte: Mama, ich will keine Spange.

Tja, das war es dann mit der Vorfreude, Freude, Euphorie. Aber da muss sie nun durch. Die erste Nacht war okay, die gestrige zweite Nacht war es dann schon soweit, dass sie die Spange nicht anziehen wollte. Da sind wir natürlich erbarmungslos, nachts wird die Spange angezogen.

Heute morgen sagte sie dann, sie hat das Gefühl ihr Zahn wackelt, da merkt man dann schon, dass es direkt etwas bewirkt.

IMG_6268.JPG

Sieht futuristisch aus, oder? Das Teil, was unten dran ist, schiebt den Unterkiefer vor, denn der ist zu weit hinten. Vorn sind wie so 2 kleine Schrauben dran, die die beiden großen Vorderzähne in die richtige Position drücken.

Sobald ihr endlich noch mehr Milchzähne ausgefallen sind, bekommt sie dann eine feste Spange.

B&B Hotels –Das Schlaf

09 Jul 2015

Habt ihr ein Haustier? Oder gar mehrere?

Dann habt ihr jetzt die Möglichkeit mit diesem bei einem tollen Gewinnspiel mitzumachen :-)

Schaut Euch zunächst mal dieses Video dazu an:

Natürlich gibt es auch eine Facebook Seite: klicken und Fan von Das Schlaf werden

Nun müsst ihr nur noch ein Foto von Eurem Haustier und dessen cooler Frisur machen, hochladen und mit Glück gewinnt ihr einen der Preise. Das Bild mit den meisten likes gewinnt. Nutzt Eure Chance auf zwei Übernachtungen mit Begleitperson und Eurem Haustier in einem B&B Hotel in Deutschland.

Und das ist noch nicht alles, denn dieses Gewinnspiel hat mehrere Runden, also gibt es auch mehrere Gewinnchancen. Die Gewinner werden bei Facebook per Kommentar benachrichtigt. Und der Hauptpreis am Ende der 4. Runde ist genial: Ein Kofferset im Wert von 800€ inkl. zwei Übernachtungen für zwei Personen inkl. Haustier‬ in einem B&B Hotel Eurer Wahl in Deutschland.

Eine tolle Aktion, dass die Haustiere mit einbezogen werden, denn wenn man mal wegfahren möchte, muss man immer sehen, wohin man das Tier in der Zeit gibt und wer darauf aufpasst.

Ich schnapp mir gleich mal meine Hunde und werde ein paar Fotos machen :-)

Sponsored Post

das heißeste Wochenende des Jahres

06 Jul 2015

Das heißeste Wochendende des Jahres liegt hinter uns. Mal sehen, ob es noch ein heißeres geben wird, ich hoffe es ja nicht.

IMG_6240.JPG

Ausgerechnet an diesem Wochenende war in meinem Ort das Heimatfest. Dieses findet nur alle 5 Jahre statt und da freuen sich wirklich alle drauf. Samstag und Sonntag waren es je 39 Grad, Freitag 37 Grad. Wir sind dann Freitag und Samstag erst um 22 Uhr hin, als die Sonne endlich untergegangen war und den großen Festumzug gestern Mittag haben wir uns gleich ganz gespart, und sind in den Pool gegangen.

Gestern abend ist Lena schon allein vorgegangen, wir haben noch einen Anhänger wegbringen müssen (denn meine Schwester ist an diesem Samstag umgezogen, zumindest Teil 1, der Rest folgt nächsten Samstag) und wollten dann nachkommen. Als wir daheim das Auto abstellen wollten um dann zum Fest zu gehen fing es an zu hageln. Richtig dicke Brocken kamen da runter. Und das Kind allein auf dem Fest :shock: ich war leicht panisch und hab versucht, sie anzurufen, kein durchkommen. Sobald das Unwetter vorbei war, sind wir los um sie zu suchen.

Auf der Festmeile sah es verheerend aus, ein Zelt war wohl in die Luft geflogen und hat mehrere Besucher verletzt, einen schwer. Mehrere gefüllte Kühlschränke sind einfach umgekippt, unzählige Dächer wurden abgedeckt, die Sonnenschirme flogen hin und her, Autos kaputt, wirklich schlimm, was so ein Unwetter in nicht mal 10 min anrichten kann. Zum Glück ist nicht mehr passiert.

Lena stand relativ weit vorn mit ihren Freundinnen und beobachteten die Aufräumarbeiten, während des Unwetters waren sie im Toilettenwagen.

Wir haben dann noch etwas getrunken dort und sind heim, wo man endlich mal durchlüften konnte :-)

Heute ist dann wieder ab 11:20 Uhr hitzefrei, wie schon seit Mittwoch letzter Woche. Morgen auch noch, ab Mittwoch soll es etwas kühler werden, dann ist wieder normal Schule.

{Rueckblick} Juni 2015

01 Jul 2015

Der Juni war vorallem von viel Arbeit geprägt. Gar nicht mal beruflich, sondern privat. Wir haben unsere neue Terasse gebaut. Das neuste Projekt (Pool) ist in den letzten Zügen, passend, zum heißen Wetter wurde er am Sonntag endlich soweit fertig, dass Lena reinkonnte. Fotos zeig ich aber erst, wenn er ganz fertig ist. Da fehlt momentan allerdings ein wenig Kleingeld, denn die Holzdielen die außenrum kommen sind teuer.

Lena war auf Klassenfahrt und hat einen riesen Sprung in ihrer Entwicklung gemacht. Ich bin regelmäßig am staunen. Ich weiß auf jeden Fall, dass das bei mir nicht so war, ich war später dran mit der Pubertät. Wobei die Kids heute alle früher dran sind in allem glaub ich.

Alles in allem war es ein guter Monat und nun starten wir in die letzten 4 Wochen Schule und Arbeit, bevor wir erstmal 6 Wochen Ferien bzw. 3 und 2 Wochen Urlaub haben. Jipiie!

Auf Instagram habe ich das erste Mal mit einigen Bildern die 100 Likes Marke geknackt. Ich freu mich!

11380280_689757881128797_1036605449_n IMG_5964.JPG IMG_5881.JPG IMG_6096.JPG IMG_5892.JPG

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 155 156 157 weiter

© 2015 | Entries (RSS) and Comments (RSS)
Design by Design Your Web Page - Powered By Blog Collector