• {Translate it}

  • {Counter}

  • {Archiv}

  • {Countdown}

    • Keine Ereignisse vorhanden

Meine Woche

07 Feb 2016

…gelesen… Ich habe von meiner Arbeitskollegin zum Geburtstag das Buch Mieses Karma von David Safier geschenkt bekommen und direkt an einem Abend durchgelesen.

…gesehen… Goodbye Deutschland am Dienstag, den Bachelor am Mittwoch und DSDS am Samstag

…gegessen… Diese Wochen nichts besonderes, auf Lenas Wunsch gab es einen Tag Kötbullar, und Samstag Tacos

…gehört… Stitches von Shawn Mendes

…gemacht… Donnerstag waren wir bei Bülent Ceylan in Karlsruhe, das war ein so toller und lustiger Abend

…gekauft… nichts ausser Lebensmittel und bei Bülent hat sich mein Mann ein Schlüsselband mitgenommen

…gespielt… diese Woche wurde ich die Shopping Queen von R. :-) Das ist mein Outfit zum Thema: Taufe der Nichte

img_0324.jpeg

Buelent Ceylan – Premiere in Karlsruhe

05 Feb 2016

Nachdem Bülent mit seinem neuen Programm „KRONK“ schon einige Vorpremieren gespielt hat, war dann gestern die Premiere in Karlsruhe. Die Karten waren unser Familienweihnachtsgeschenk :-)

Mein Mann hat sich extra den halben Tag freigenommen gestern und Lena wurde von der Ganztagsschule abgemeldet. Ich jedoch musste bis 17 Uhr arbeiten, weil ich einen wichtigen Termin hatte, der sich auch nicht verschieben ließ. So haben meine Mutter und ich beschlossen, einfach später nachzukommen.

Einlass war um 18:30 Uhr, aber mein Mann hatte sich in den Kopf gesetzt, in der ersten Reihe sitzen zu wollen. Ich wollte das nicht, weil Bülent sich gern Leute aus der ersten Reihe aussucht, und die dann immer wieder anspricht.

Als ich Feierabend hatte, hat mein Mann mir schon ne whats app geschrieben, das es vor der Show eine Autogrammstunde mit den ersten 70 Leuten in der Schlange geben wird und er und Lena waren ganz vorne :heart: ich war seeeeehr neidisch. Aber meine Mutter und ich haben auch eine Autogrammkarte mit Widmung bekommen, die beiden allerdings noch ganz tolle Fotos.

Ich war gegen 17:30 in der Firma meiner Mutter, aber da haben wir uns noch ne knappe 3/4 Stunde aufgehalten, denn es hat wie aus Eimern geregnet und unsere Plätze waren uns ja sicher :-)

In der Halle dann saßen Mann und Kind tatsächlich in der ersten Reihe Mitte. Geil. Ich war noch nie in der ersten Reihe gesessen :-)

Es gab ein kleines warm-up, Cossu, der eigentlich an Bülents Merchandise Stand arbeitet, hat 3 Songs gesungen und am Ende ein paar Fanartikel verschenkt, da hat Lena dann tatsächlich ein Shirt abgegriffen und auch direkt angezogen. Im Sommer 14, als wir das erste Mal mit ihr bei Bülent waren, hat sie sich 2 Shirts gekauft.

Die Show startete pünktlich um 20 Uhr und dazu gibt es nur eins zu sagen: KRONK. Einfach genial, schaut sie euch an! (Bilder werden groß, wenn man sie anklickt)

img_0554.jpeg

Natürlich ist es dann so gekommen, wie es kommen musste, Bülent fragte irgendwann so nach den Nationalitäten im Publikum und zeigte direkt auf meinen Mann: Du bist doch deutscher, wie heißt du? Somit war er dann eingebaut und sein Name ist neben dem des Albaners, den er sich noch ausgesucht hatte immer wieder gefallen. Einfach geil :top:

img_0541.jpeg

Doch das allerallerallerbeste kam dann zum Schluss. Plötzlich zeigte Bülent auf meinen Mann und Lena (die er auch schon kannte, weil er auch nach den Kindern in der ersten und 2. Reihe gefragt hatte) und rief sie, zusammen mit noch einem anderen Kind, zu sich auf die Bühne!!!

img_0560.jpeg

Der andere Junge wurde als Mompfreed verkleidet, Lena als Hassan und mein Mann als Anneliese. Ich liebe Anneliese, wirklich :heart:  Alle 3 mussten/sollten einen kleinen typischen Satz der jeweiligen „Figur“ sagen und durften sich dafür als Geschenk etwas ihrer Wahl am Merchandise Stand aussuchen. Das hat sich gelohnt! Aber vor all den Leuten auf der Bühne – nichts für mich. Aber sie haben es wirklich super gemacht, ich habe es natürlich gefilmt und Fotos gemacht.

img_0580.jpeg

Ein rundum gelungener Abend, einfach genial!!!

img_0576.jpeg

Meine Woche

31 Jan 2016

Schon wieder eine Woche vorbei, und damit dann auch noch gleichzeitig der erste Monat des Jahres. Wahnsinn, wie die Zeit schon wieder verfliegt!

…gelesen… Diese Woche war ich mal wieder in Fools Gold, denn ich habe das neue Buch von Susan Mallery gelesen: Spiel, Kuss und Sieg.

…gesehen… Immer noch das Dschungelcamp. Und dazu dann noch den Bachelor, der Mittwoch gestartet ist.

…gegessen… Wir hatten am Freitag Winterfeier, das ist sozusagen unsere Weihnachtsfeier. Ich finde es toll, das diese erst im Januar ist, denn im Dezember hat jeder so viele Termine , das so ne Feier dann eher ein Pflichttermin ist. Es war ein toller Abend und wir haben viel gelacht.

…gehört… The Weeknd feat. Eminem – The Hills. Mein absolutes Lieblingslied im Januar!

…gemacht… Lena für ihr gutes Zeugnis gelobt :-) Wir sind wirklich rundum zufrieden.

…gekauft… Ich war diese Woche ganz spontan kurz in einem Geschäft, welches damit warb, das es 50% Rabatt auf alle bereits reduzierten Damenoberteile gab. Ich dachte, mal schnell schauen schadet nicht. 3 Teile hab ich mitgenommen, der reduzierte Preis war 27 €, so habe ich nur 13,50 € bezahlt :-)

…gespielt… ich habe diese Woche 1,5 Millionen bei Schlag den Raab gewonnen :-) Lena ist immer Stefan Raab, ich bin ihr Gegner und mein Mann ist Steven Gätjen als Moderator. Ich bin durch die Küche gehüpft als ich gewonnen hab und Lena aka Stefan hat sich geärgert. Tränen gelacht.

Padi Open Water Diver (OWD)

28 Jan 2016

In unserer Familie wird es bald 2 Taucher geben: Meinen Mann und meine Tochter :-)

Seit unserem ersten Ägypten Urlaub möchte mein Mann den Tauchschein machen und hat es dann aus diversen Gründen immer wieder verschieben. Letztes Jahr zum Geburtstag habe ich ihm diesen Kurs geschenkt und nun startet er, damit er im Sommer in Ägypten auch tauchen gehen kann.

Als Lena das mitbekommen hat, reifte in ihr der Gedanke, dass sie das auch machen möchte. Sie hat schon einmal Schnuppertauchen gemacht im letzten Jahr, das hat ihr aber gar nicht gefallen. Es war eine recht große Gruppe, der Tauchlehrer ein Mann, nicht so gut. Die Tauchschule, in der sich mein Mann nun angemeldet hat, wird von einer Frau geführt, die selber Mama ist und so viel Einfühlungsvermögen bei Kindern zeigt.

Sonntag hatte Lena dann mit ihr Schnuppertauchen, nur sie und die Tauchlehrerin. Alles hat bestens geklappt und Lena war begeistert. Montags habe ich sie dann gefragt, ob sie den Tauchschein denn nun auch machen möchte, aber sie war sich nicht schlüssig. Wichtig ist, dass sie es aus freiem Willen macht, und nicht nur, weil es der Papa macht. Sie hat eine pro und contra Liste geschrieben, da stand im Prinzip bei contra nichts drauf, ausser der Punkt Geld. Denn klar ist: Den Tauchschein muss sie selber zahlen. Er kostet 200 €, die sie ohne Probleme hat, aber Lena ist meine Tochter ;-) Da wird dann vor so einer großen Ausgabe doch wirklich überlegt.

Gestern abend hat sie sich dann entschieden, dass sie den Tauschschein machen möchte und heute habe ich direkt alle Unterlagen abgeholt, denn mein Mann hat das erste Kapitel bereits durch und sie möchte es ja mit ihm zusammen machen. Ich habe ihr versprochen, das ich mit ihr das erste Kapitel durcharbeite, damit sie dann mit Papa weitermachen kann.

Man erarbeitet sich das Wissen im Selbststudium und geht es dann mit dem Tauchlehrer in den Kursen durch.

Ein wenig neidisch bin ich ja schon :-( Ich würde auch gern tauchen, aber ich habe seit meiner Kindheit große Probleme mit den Ohren. Zig Mittelohrentzündung und ein geplatztes Trommelfell haben zur Folge, das ich den Druckausgleich fast nicht hinbekomme, ohne das Gefühl zu haben, mir platzt gleich innen was im Ohr. Nicht wirkliche Bedingungen zum tauchen. Allerdings steht vor dem Tauchen eine ärztliche Untersuchung, mein Mann hatte diese bereits, wenn Lena ihre hat, lasse ich mir auch mal in die Ohren schauen. Mal sehen, was er sagt, vielleicht habe ich ja doch eine Möglichkeit.

Aber nun sollen die 2 erstmal alles rund ums tauchen lernen, ich gehe auch gern schnorcheln :-)

{Rezension} The wild ones von M. Leighton

26 Jan 2016

351_41880_159095_xxl

Titel: The wild ones

Autor: M. Leighton

Heyne Verlag

Zum Buch:

Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.

Meine Meinung:

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sichtweise von Cami und Trick erzählt. Cami ist die Tochter des bekannten Vollblutpferdezüchters Jack Hines und führt daher ein wohlbehütetes und sorgenfreies Leben. Trick hingegen musste das College aufgeben, um zu seiner Mutter und seiner Schwester zurückzukehren und für deren Unterhalt zu arbeiten.

Bereits beim ersten Treffen der beiden springt der Funke über und die Spannung zwischen Cami und Trick ist jederzeit spürbar, ja sogar förmlich greifbar. Cami ist jedoch in festen Händen und Trick arbeitet für ihren Vater, der Cami sehr deutlich klar macht, sich nicht mit Angestellten einzulassen. Viel mehr möchte ich eigentlich gar nicht verraten, die Story hält noch eine große „Enthüllung“ von Tricks Mutter bereit und es sind einige Hürden zu überwinden.

Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen, ich habe das Buch in fast einem Rutsch durchgelesen. Die Charaktere sind liebevoll gezeichnet, authentisch und vielseitig. Cami und Trick durchlaufen während der Geschichte eine gewisse Veränderung, die sie ihre Einstellung und Entscheidungen überdenken lassen. Am Rande wird noch die Geschichte von Camis Freundin Jenna erzählt, die vom Typ her ganz anders ist, frecher und direkter. Mich irritiert allerdings während des ganzen Buches der Name Trick, eine Abkürzung von Patrick, das konnte ich auch bis zum Ende des Buches nicht ablegen.

Mein Fazit:

Emotinal und berührend, was will man mehr? Dazu tolle Charaktere – ein gelungener Auftakt der Serie.

5 von 5 Sternen

Meine Woche

24 Jan 2016

In wenigen Tagen wird mein kleiner Blog bereits 10 Jahre alt. ZEHN! Wahnsinn. Angefangen habe ich damit, das ich meine Layouts gezeigt habe, von meinem damaligen Hobby Scrapbooking. Ich habe dazwischen immer privates geschrieben, Fotos gezeigt, Produkte und Bücher vorgestellt.

Inzwischen schreibe ich viel seltener. Dinge über mein Kind so gut wie gar nicht mehr. Dinge über uns auch selten. Das hat nicht mal besondere Gründe, hat sich einfach so ergeben. Ende letzten Jahres habe ich sogar überlegt, den Blog zu schließen, das habe ich aber verworfen. Zwischendrin schreibe ich doch gern hier :-) Ich werde weiterhin regelmäßig Rezensionen posten, denn lesen ist mein Hobby und das, was ich in meiner Freizeit am meisten mache.

Aber ich habe mir überlegt, was ich noch so posten kann, damit es hier wieder etwas regelmäßiger wird und so habe ich mich zu einem kleinen Wochenbericht entschieden, der immer am Ende der Woche eingestellt wird, wenn ich es Sonntags nicht schaffe, dann Montags.

Zudem werde ich zum 10. Geburtstag eine kleine Verlosung machen, denn gleichzeitig habe ich inzwischen mehr als 1000 Abonnenten in Instagram, was mich doch sehr staunen ließ. Wo kommen die Leute alle her? Ich freu mich natürlich :-)

Los gehts mit dem Rückblick, den ihr in der Kategorie „meine Woche“ finden werdet.

…gelesen… Diese Woche habe ich 3 Bücher gelesen :-) Ich habe mir den 3. Teil von Silber gekauft und konnte mich an Band 1 und 2 irgendwie nicht mehr erinnern, deswegen habe ich mit Band 1 nochmal gestartet. Die Bücher sind super, wer sie nicht kennt: Lesen!!

…gesehen… Natürlich das Dschungelcamp. Ich habe noch keine Folge der 10 Staffeln verpasst, wenn ich wirklich mal einschlafe ist es nicht schlimm, da ich es immer aufnehme. Ich liebe den Dschungel und besonders Sonja und Daniel.

…gegessen… Schwarzwälder Kirschtorte und eine leckere griechische Fleischplatte. Ich hatte diese Woche Geburtstag und mittags gab es Torte und abends war ich mit meinem Mann beim Griechen. Yummie. (Ich habe diese Woche also mal keine Punkte gezählt)

…gehört… Taylor Swift. Meine Tochter ist ein „Swiftie“ :-) und die 1989 CD läuft rauf und runter. Ganz ehrlich, ich mag fast alle Lieder und singe genauso laut mit wie sie

…gemacht… Urlaubsbesprechungen hinter mich gebracht. Nicht daheim, sondern auf der Arbeit :-) Es hatten zu viele gleichzeitig Urlaub eingereicht und so mussten Lösungen her, wir haben uns geeinigt und so steht dem Sommerurlaub nichts mehr im Weg.

…gekauft… Meine Tochter hat gestern gefühlt s.Oliver leergekauft. Sie hatte jede Hose und jedes Shirt im Laden an (!!), sich aber am Ende entscheiden müssen, denn leider kann man ja nicht alles haben.

…gespielt… Monopoly, Shopping Queen und Schlag den Raab. Wir spielen mindestens einmal in der Woche Brettspiele zusammen, wenn es die Zeit erlaubt auch öfter. Zum 12. Geburtstag hat meine Tochter diese 3 Spiele bekommen. Monopoly ist unser aller Lieblingsspiel und tatsächlich hab ich diesmal gewonnen. Schlag den Raab und Shopping Queen machen echt Spaß, hätte ich ja gar nicht gedacht :-)

img_0125.jpeg

img_0120.jpeg

Mal sehen, ob ich die Kategorien so beibehalte, für heute wars das mal. Ich wünsche Euch allen einen guten Start in die neue Woche!!

{Rezension} Verletzte Gefuehle von Monica Murphy

21 Jan 2016

351_41855_161263_xxl

Titel: Verletzte Gefühle

Autor: Monica Murphy

Taschenbuch: 368 Seiten

Verlag: Heyne Verlag

ISBN-13: 978-3453418554

Zum Buch:

Eine gefühlvolle Geschichte über die zweite Chance, Vergebung und Wiedergutmachung

Ich liebe Colin wie wahnsinnig, aber es haben zu viele Dämonen von ihm Besitz ergriffen. Wenn er sich mir jetzt nicht öffnet, wird er niemals der Richtige sein und der Partner, den ich brauche. Ich habe ihm einen Monat Zeit gegeben, aber jetzt gehe ich. Wenn es wirklich stimmt, wie sehr er mich liebt: Er weiß, wo er mich finden kann.

Meine Meinung:

Hier handelt es sich um Band 3 der Together Forever Serie. Ich habe Band 1 und 2 wirklich gern gelesen und mich daher sehr auf Band 3 gefreut. Während allerdings in Teil 1 und 2 Fable und Drew die Hauptprotagonisten sind, handelt dieser Teil von Fables Freundin Jen und Colin, welcher der gemeinsame Chef der beiden ist.

Jen und Colin als Hauptcharaktere fand ich persönlich ziemlich anstrengend und nervig. Die Geschichte um die beiden ist ganz nett, aber es ist alles sehr langatmig und irgendwie auch zwischendrin sehr an den Haaren herbei gezogen. Jen hängt noch sehr in der Vergangenheit fest, schämt sich wegen dem, was sie getan hat und ist oft zu impulsiv und unterstellt Colin ununterbrochen, das er ihr nur Almosen schenkt. Sie sagt nicht was sie will und wartet darauf das Colin den ersten Schritt macht, anstatt selber aktiv zu werden. Stattdessen will sie lieber die Stadt verlassen und ohne Geld, Job, Auto und Wohnung neu anfangen. Sehr unreal. Colin hat ebenfalls Schuldgefühle wegen der Vergangenheit, in der er ein Versprechen gebrochen hat, bekommt, obwohl er als Restaurantleiter nicht auf den Mund gefallen ist, ebenfalls den Mund nicht auf und man will die beiden irgendwie einfach nur schütteln.

Genau wie in den anderen Bänden wechseln sich die Protagonisten wieder mit dem Erzählen ab. Sowas find ich klasse, weil man dann einfach noch mehr Gefühle der jeweiligen Person mitbekommt. Der Schreibstil ist gut und das Buch lässt sich flüssig lesen.

Es gibt noch einen 4. Band in dieser Serie, den ich mir allerdings nicht kaufen werde. Es geht da um Fables jüngeren Bruder und ich denke nicht, das dieser Band an Band 1 und 2 rankommt.

Mein Fazit:

Leider haben mich weder die Charaktere noch die Story gefesselt und ich musste mich zwischendurch zwingen, weiterzulesen.

Daher vergebe ich nur 3 von 5 Sternen.

IbeS 2016 – Ab in den Dschungel

13 Jan 2016

Übermorgen. Endlich. Mein Highlight im TV jeden Januar. Nicht nur meins, auch mein Mann freut sich. Und meine Talkfreunde :-) Wir haben eine whats app Gruppe, die Talkfreunde :laugh: gegründet entweder letztes oder vorletztes Jahr beim Dschungelcamp, wo wir uns dann während der Sendung darüber unterhalten :-) Natürlich unterm Jahr über all den anderen Kram, der so im TV kommt und was wir eben so schauen, DSDS, Bauer sucht Frau, Bachelor oder um witzige Bildchen zu schicken. Bekloppt, aber schön.

Wir alle freuen uns auf jeden Fall schon total auf Freitag und vorallem auf: Dr. Booooooob

bob

Auf Daniel und Sonja und natürlich auf die Z-Promis in diesem Jahr:

dschungel(Quelle: rtl.de)

Verspricht wieder genial zu werden :-)

Weight Watchers und das neue Programm – ohne mich

07 Jan 2016

Anfang Dezember 2015 präsentierte WW sein neues Programm, die Points heißen nun nicht mehr ProPoints (PP) sondern SmartPoints (SP). Das ganze Programm wurde einmal durchgemischt, alles hat andere Punkte, jeder Teilnehmer musste einen Fragebogen ausfüllen und bekam dann seine neue Punktzahlen mitgeteilt.

Bei mir alt: Tagespunkte 32, Wochenextra 49

Bei mir neu: Tagespunkte 30, Wochenextra 42

Ich ließ mich zunächst darauf ein. Startete mit meinem gewohnten Frrühstück – der erste Schock. Statt 12 PP (was ich schon immer als viel empfand), nun ganze 18 SP. 18?!?! Mittags aß ich dann einen Joghurt, vorher 2-3 PP, nun 5 SP. Damit war ich dann Mittags schon bei 23 SP und hatte somit nur noch 7 SP fürs Abendessen übrig. Unmöglich zu schaffen, also musste ich direkt an Tag 1 an mein Wochenextra. Ist das Sinn der Sache? Nein.

Sinn der Sache ist, eine komplette Umstellung der Ernährung. Seit ich wieder WW mache, ernähre ich mich bewusster. Ich esse viel Obst und Gemüse, trinke viel und verzichte zu 99% auf süßes. Gerade aber weil man alles essen darf, war WW für mich perfekt. Nun darf man auch noch alles essen, aber alles ungesunde hat im Prinzip die doppelte Punktzahl. Wenn ich also z.B. Marmelade zum Frühstück essen möchte, rächt sich das mit der doppelten Punktzahl. Wähle ich einen mageren Putenbrust Aufschnitt, reduzieren sich natürlich auch die Punkte. Im Prinzip ja auch richtig, ich WILL aber keine Putenbrust zum Frühstück essen. Habe ich nie, werde ich nie. Ich liebe Marmelade und ich werde da nicht drauf verzichten, also komm ich um 18 Punkte fürs Frühstück nicht drum rum.

Ich habe das ganze eine Woche versucht, die Quittung hatte ich auf der Waage dann auch noch, eine Zunahme von 500 Gramm. Naja, geht ja noch. In der nächsten Woche hab ich dann SP und PP gemischt und hatte eine Abnahme von 1,1 kg.

Dann kamen Weihnachten und Silvester und ich wurde krank. Vernünftiges essen nicht wirklich drin. Ich hab ein-zwei Kilo zugenommen, dann mit PP weitergemacht und heute morgen sagte mir die Waage, das ich wieder das gleiche Gewicht wie vor Weihnachten habe :-)

Ich habe für mich nun entschlossen, mich bei WW abzumelden. Ich zahle dafür fast 40 € im Monat, bin ich bereit zu zahlen, wenn es für mich auch funktioniert. Das tut es aber nicht. Die App und das Treffen sind nun natürlich auf SP umgestellt, damit kann ich also nichts mehr anfangen. Zum Glück gibt es eine alternative App, Diet Watchers Diaries, die kostet einmalig 1,99 €, da gibt es einen Calculator und man kann Tagebuch führen und bekommt seine Punktzahl auch noch für die alten Programme angezeigt, also auch PP.

Die Kündigung an WW ging gestern raus, ich mache nun für mich allein weiter mit PP, ich weiß ja wie es geht, habe alle Unterlagen hier. Wieso soll ich die x-te Umstellung von WW mitmachen? In meinen Augen alles Geldmacherei. Neue Kochbücher, neue Produkte, alle Teilnehmer stellen um und greifen dafür tief in die Tasche. Alle alten Programme funktionierten und funktionieren immer noch. Natürlich ist alles nach der neusten Wissenschaft geändert worden. Blabla. Soll jeder machen wie er mag und ich freu mich für alle, bei denen das neue Programm klappt. Bei mir nicht.

Also hoffe ich, das es nun für mich allein weiterhin gut klappt, denn eigentlich brauche ich den Druck des wöchentlichen Wiegens. Mein neuer Wiegetag ist nun Donnerstags, bei mir daheim :-)

Heute gibt es Blitzpizza, total lecker, einfach Tortilla Wraps mit Tomatensauce bestreichen, Pizzagewürz drüber und light Käse, natürlich in geringer Menge. Nach belieben mit Schinken und Salami belegen, hat dann natürlich etwas mehr Punkte. Ich ess die Margherita Variante.

img_9555.jpeg

DIY – Schneemaenner

06 Jan 2016

Jedes Jahr schenkt Lena jedem eine selbstgemachte Kleinigkeit zu Weihnachten und in diesem Jahr waren es kleine Schneemänner.

img_9889.jpeg

Diese kleinen Schneemänner sind wirklich ruckzuck gemacht und alle haben sich gefreut.

Man braucht dazu:

  • Pfeffernüsse
  • Butterkekse
  • Schokokränze
  • Dominosteine
  • Smarties
  • Puderzucker
  • Zitronensaft
  • braune Zuckerschrift

Als erstes mischt man etwas Puderzucker mit dem Zitronensaft zu einer Art Kleber. Er darf ruhig etwas dickflüssig sein, denn dann trocknet er schneller.

img_9469.jpeg

Dann nimmt man einen Butterkeks und eine Pfeffernuss, bestreicht die Pfeffernuss mit dem Kleber und drückt ihn leicht auf den Butterkeks.

img_9470.jpeg

Das ganze noch 2 mal wiederholen.

img_9473.jpeg

Dann einen Schokokranz auf die 3 Pfeffernüsse kleben und obenauf dann einen Dominostein.

img_9475.jpeg

Dann den „Kleber“ noch etwas fester machen, denn sonst rutschen die Smarties sofort runter. Als Nase einen orangen auf die oberste Pfeffernuss kleben und bunte auf die beiden unteren als Knöpfe. Hier dann etwas länger mit dem Finger festhalten, weil es sonst nach unten rutscht. Oder den Kleber platzieren, etwas antrocknen lassen und dann den Smartie eindrücken.

img_9477.jpeg

Mit der Lebensmittelfarbe noch die Augen aufmalen – fertig!

img_9502.jpeg

Verpackt haben wir sie dann in kleine Tütchen, untenrein eine kleine Tortenspitze und mit Masking Tape zugeklebt, die Sachen haben wir alle aus dem dm :-)

{Rezension} Sarah Morgan – Weihnachtszauber wider Willen

04 Jan 2016

Titel: Weihnachtszauber wider Willen

Autor: Sarah Morgan

ISBN: 978-3-95649-244-0

Seitenanzahl: 384

hier kaufen

sarah

Zum Buch:

Als Skifahrer war er unschlagbar – aber als Dad ist Tylor O’Neil weit von einer Goldmedaille entfernt. Um seiner 13-jährigen Tochter zu beweisen, wie sehr er sie liebt, will er ihr das schönste Weihnachtsfest aller Zeiten bereiten. Das Snow Crystal Skiresort seiner Familie bildet dafür schon mal die perfekte Postkartenidylle. Doch bei den restlichen Details braucht er Unterstützung. Wer könnte ihm besser beibringen, was zum Fest der Liebe gehört, als eine Lehrerin? Gut, seine alte Schulfreundin Brenna ist genau genommen Skilehrerin, dennoch scheint sie auch den Slalom weihnachtlicher Bräuche perfekt zu beherrschen. Der guten alten Tradition des Kusses unterm Mistelzweig kann Taylor jedenfalls schnell etwas abgewinnen …

Meine Meinung:

Bei diesem Buch handelt es sich um Teil 3 der O’Neil Serie und es ist ein gelungener Abschluss. In diesem Band geht es um den 3. Bruder, Tylor O’Neil. Seine Schulfreundin Brenna ist seine engste Vertraute, doch diese ist seit der Schulzeit heimlich in ihn verliebt, während er sich den Gedanken, dass da je mehr sein könnte, strikt verwehrt. Zudem hat Taylor mit Brennas „Erzfeindin“ eine Tochter bekommen, die inzwischen 13 Jahre alt ist und seit einem Jahr bei ihrem Dad lebt. Ihre Mutter hat inzwischen einen anderen Mann geheiratet und ein 2. Kind bekommen, da störte Jess nur.

Neben dem Heldenpaar kommen aber auch die übrigen O’Neils nicht zu kurz. Die wie immer sehr heimelig geschilderte Atmosphäre im winterlichen Snow Crystal trug ihr übriges dazu bei, dass ich mich beim Lesen entspannt zurücklehnen konnte und ‚Weihnachtszauber wider Willen‘ in kürzester Zeit ausgelesen hatte.

Das Cover ist einfach wunderschön. So herrlich winterlich und romantisch und diese Schneeglitzereffekte auf dem Cover sind einfach etwas ganz besonderes. Ich hätte das Buch allein wegen dem Cover gekauft, nicht nur weil ich wissen wollte, wie es in Snow Crystal weitergeht :-)

Sarah Morgans Schreibstil ist einfach toll, ihre Bücher lassen sich flüssig lesen und man taucht wirklich in die Welt von Snow Crystal ab. Es war das letzte Buch, welches ich 2015 gelesen habe und definitiv eins meiner Highlights.

Mein Fazit:

Ein wunderschöner Abschluss der Trilogie, das beste kommt zum Schluss, defintiv der beste Band der Serie (wobei alle toll sind!).

Danke an Blogg Dein Buch und Mira Taschenbuch für das Rezensionsexemplar.

Jahresrueckblick 2015

28 Dez 2015

1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Kurz gesagt: 2015, Du warst ein ARSCHLOCH. Nicht die ganze Zeit, aber leider ist das vorherrschende Gefühl aktuell so mies, das ich das direkt auf das ganze Jahr umlege.
2. Zugenommen oder abgenommen?
Ich habe aktuell 6,8 kg abgenommen (mache seit Ende Oktober wieder WW)
3. Haare länger oder kürzer?
noch ein bisschen kürzer
4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Gleichgeblieben
5. Mehr Kohle oder weniger?
definitv mehr, sowohl bei mir als auch bei meinem Mann gab es mehr Geld
6. Besseren Job oder schlechteren?
Ich bin nun ein Jahr in meinem neuen Job und sowas von angekommen :-) Ich wurde von meiner Teamleiterin gefragt, ob ich mir vorstellen kann, Coach zu werden und ins Einarbeitungsteam zu wechseln – nach einem Jahr :red2: Ich habe natürlich angenommen und die Einarbeitung in diese neuen Aufgaben läuft aktuell
7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Mehr, wenn man mehr verdient, gibt man ja auch irgendwie mehr aus
8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, ja, was?
Lebenserfahrung ;-)
9. Mehr bewegt oder weniger?
gleich wenig
10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
keine schlimme, einmal Angina
11. Davon war für Dich die Schlimmste?
die habe nicht ich :-( sondern ein wichtiger Mensch in meinem Leben und das hat mich wirklich total umgehauen. Aber ich bin überzeugt, das in 2016 alles gut wird
12. Der hirnrissigste Plan?
mit einem Bagger versuchen, direkt an unserem Pool vorbeizufahren, dabei fiel fast der Bagger in den Pool, weil der Boden nicht genügend verdichtet war dafür
13. Die gefährlichste Unternehmung?
gefährlich? So ein Typ bin ich nicht
14. Die teuerste Anschaffung?
iPhone 6s plus (von meinem Mann)
15. Das leckerste Essen?
mein Mann hat mehrmals im Jahr Jamie Oliver gekocht, einfach alles lecker
16. Das beeindruckendste/ fesselnste Buch?
Das letzte welches ich gelesen habe, war auch eins der besten: Weihnachtszauber wider Willen
17. Der beste Film?
Minions
18. Die beste CD?
Söhne Mannheims – Evoluzion
19. Das schönste Konzert?
Xavier und Söhne Mannheims im November in Mannheim
20. Die meiste Zeit verbracht mit?
meiner Tochter, meinem Mann
21. Die schönste Zeit verbracht mit?
meiner Tochter, meinem Mann
22. Zum ersten Mal getan?
im Disneyland gewesen
23. Nach langer Zeit wieder getan?
in Paris gewesen
24. Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
der Verlust eines wichtigen Menschen im September
25. Dein Wort des Jahres?
Disneyland
26. Dein Unwort des Jahres?
keins
27. Dein(e) Lieblingsblog(s) des Jahres?
Ach, das sind einige, ich lese kreuz und quer, viele hab ich im Feedreader und fast jeder Blog ist doch gut
28. Zum Vergleich: Verlinke Deine Rückblicke der vorigen Jahre!
Rückblick 2010 Rückblick 2011 Rückblick 2012 Rückblick 2013 Rückblick 2014

Der Ausblick
Gute Vorsätze für 2016?
keine, wie immer
Was ist für 2016 geplant?
Urlaub in Ägypten, evtl. ein neues Auto
Was soll sich ändern?
mein Gewicht, noch etwas anderes, was nicht hierher gehört
Was darf ruhig so bleiben?
eigentlich alles, ich hab nen tollen Mann und Kind, gute Freunde, einen tollen Job und bin gesund, was will ich mehr?

Hier noch ein paar Fotos aus 2015:

IMG_4609.JPG

IMG_5076.JPG

IMG_6240.JPG

IMG_7876.JPG

IMG_8185.JPG

IMG_8332.JPG

96E2ACAE-F141-4A80-A70A-BBE5FBE2D1C5.jpg

BC7D912B-FD5E-4EF6-8D06-3BF0613DBD6E.jpg

Der fragende Adventskalender 24. Dezember

24 Dez 2015

  

1. Gehst Du heute noch einkaufen?

2. Wirklich alle Geschenke beisammen?

3. Hat der Kalender Spaß gemacht?

1. nein, ich hab gestern alles erledigt

2. ja natürlich 

3. Ja, total 👍🏼

Der fragende Adventskalender 23. Dezember 2015

23 Dez 2015

  
1. Ziehst Du zu Weihnachten etwas Besonderes an?

2. Vielleicht sogar selbstgenäht?

3. Und was ist mit den Kindern

1. Nicht wirklich

2. Ganz sicher nicht

3. Sie hat sich ein neues Kleid gekauft, welches sie morgen anziehen wird 

Der fragende Adventskalender – 22. Dezember 2015

22 Dez 2015

der

1. Gehst Du Heiligabend in die Kirche?
2. Nachmittags oder zur Christmette?
3. Wann ist Bescherung?

  1. Ja, wir gehen jedes Jahr.
  2. Immer Nachmittags, in den Kindergottesdienst, der ist immer total schön gemacht.
  3. Im Prinzip irgendwann zwischen Kindergottesdienst und Abendessen
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 158 159 160 weiter

© 2016 | Entries (RSS) and Comments (RSS)
Design by Design Your Web Page - Powered By Blog Collector